DTS Managed Traps

Bis zu 144 Millionen neue Malware-Programme pro Jahr. Über 390.000 Varianten am Tag. 16.000 Viren oder Trojaner pro Sekunde. Die Zahlen der vergangenen Jahre zeigen eine bedrohliche Entwicklung von Schadsoftware. Zudem steigen im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung die Schwachstellen in Programmen kontinuierlich an. Gängige Antivirus-Lösungen und deren Schutzmethoden vor Malware und Exploits sind dieser Herausforderung nicht mehr gewachsen. Mit Traps von Palo Alto Networks bieten wir Ihnen eine innovative Sicherheitsstrategie, welche den komplexen Anforderungen gerecht wird.

      DTS Managed Traps bietet folgende Vorteile:

  • Präventive & kontinuierliche Endpoint Security
  • Schutz vor bekannten Exploits & Zero-Day-Exploits
  • Schutz vor bekannter & bislang unbekannter Malware
  • Integration in die Palo Alto Networks Sicherheitsplattform
  • Hohe Skalierbarkeit, einfacher Aufbau & intuitive Bedienung
  • Effiziente Agenten
  • Verhaltensanalyse
  • Umfangreiche Datenerhebung für Cortex XDR
  • Cloudbasierte Erkennung & Reaktion
  • Geringe CPU-Auslastung und Speicherplatzbedarf

Im Bereich Endpoint Security gibt es eine enorme Produktvielfalt. Trotzdem werden erschreckend viele Endgeräte infiziert - Tendenz steigend. Die Ursache hierfür liegt darin, dass gewöhnliche Abwehrmechanismen für Endpoints mit der Bedrohungslage nicht mithalten können. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen mit unserem langjährigen Partner Palo Alto Networks den einzigartigen Ansatz „Traps“ an. Traps wurde dazu konzipiert das Endgerät vollständig und ganzheitlich zu schützen. Dazu zählt neben der Abwehr von bekannten Bedrohungen insbesondere der Schutz vor unbekannten sowie hochentwickelten Angriffen.

Umfassender Schutz für verschiedene Angriffsarten
Angriffe erfolgen beispielsweise über Websites oder E-Mails. Die meisten Endpoint Sicherheitsprodukte schützen Sie an dieser Stelle lediglich vor bekannter Malware. Aber was schützt Sie vor unbekannter Malware oder der Ausnutzung von Exploits?

Indem Traps die Kerntechniken zur Ausnutzung von Schwachstellen blockiert, können Angriffe abgewehrt werden, ohne Millionen von Schwachstellen oder das explizite Verhalten von Zero-Day-Exploits vorher zu kennen. Traps integriert sich nahtlos in jeden Anwendungsprozess und wehrt Angriffe ab, bevor schädliche Aktivitäten ausgeführt werden können. Der Schutz besteht unabhängig davon, ob entsprechende Patches, Updates oder Signaturen vorhanden sind. Zusätzlich bietet Traps einen umfangreichen Malware Prevention Flow. Hierzu prüft es Black- und Whitelisting, Trusted Publisher Listen, führt Abgleiche mit Hash-Datenbanken sowie statische Offline-Analysen durch. Zudem überwacht Behavioral Threat Protection bösartige Abläufe und stoppt diese nach ihrer Entdeckung. Über Richtlinien können nur konkrete Anwendungen oder Prozesse ausgeführt werden. Darüber hinaus bildet die Analyse von unbekannten Dateien im Cloud Service WildFire eine weitere Schutzebene. Mit diesen Maßnahmen wird der Angriffsvektor massiv reduziert und gefundene Gefahren werden umgehend isoliert.

Eine wesentliche Stärke von Traps ist die Integration in die ganzheitliche Sicherheitsplattform von Palo Alto Networks. Angriffsversuche werden z.B. am Endpoint erkannt und über die Threat Intelligence WildFire Cloud an die Firewall Gateways weitergegeben, um für vollständige Transparenz sowie Kontrolle bei der Erkennung und Verhinderung von Bedrohungen zu sorgen. Ebenfalls nimmt Traps eine umfangreiche Datensammlung für Cortex XDR vor. Die Plattform ist auf diese Weise jeder Insellösung überlegen.

Traps übertrifft die Erkennungs- und Blockrate von klassischen Antivirus-Lösungen bei Weitem. Es sichert Endpunkte durch seinen Multi-Method-Prevention-Ansatz, der präventiv sowohl bekannte als auch unbekannte Malware sowie Exploits blockiert. Gleichzeit schont es massiv Ressourcen und ermöglicht die Kombination mit einer einheitlichen Sicherheitsplattform.

DTS Managed Traps
Wir bieten Ihnen die neuartige Lösung als DTS Managed Traps an. Dabei erfolgt die Bereitstellung des Dienstes durch den Traps Managements Service (TMS), welcher als zentrale Management-Instanz dient. Die hoch skalierbaren, effizienten Agenten werden für verschiedene Betriebssysteme bereitgestellt. Regelmäßige Health Checks sorgen dafür, dass die Konfiguration optimal auf Ihre Umgebung angepasst ist. Als ausgezeichnetes Elite Authorized Support Center übernehmen wir zudem den First- und Second Level Support in Form eines 9/5 oder 24/7 Telefon Supports. Sie profitieren bei allen Anliegen von der Unterstützung unserer Fachexperten über den DTS Helpdesk.

Ansprechpartner

Malte Örmann
Head of Sales - Cyber Security &
Datacenter

+49 5221 1013-028

malte.oermann (at) dts.de

Markus Kohlmeier
Manager IT-Security
Senior Security Engineer


+49 5221 1013-722

markus.kohlmeier (at) dts.de